Abfallbetriebe des
Landkreises Birkenfeld

Problemabfälle

Was gehört zu Problemabfällen und wie werden diese entsorgt?

Problemabfälle
Problemabfälle
Problemabfälle
Problemabfälle
Problemabfälle
Problemabfälle
Problemabfälle
Problemabfälle

Zu den Problemabfällen gehören

zum Beispiel:

  • Abbeizer, Abflussreiniger, Alleskleber flüssig, Altfarben flüssig (nähere Info siehe „Für Farben und Lacke gilt“), Altöl (bis max. 10 l), Altölbehältnisse, Ammoniak, Autowasch- und Pflegemittel
  • Backofenreiniger, Barometer quecksilberhaltig, Bauschäume, Beizmittel, Bremsflüssigkeit, Bohnerwachs
  • Chemikalien fest und flüssig
  • Desinfektionsmittel, Dispersionsfarbe flüssig, Düngemittel
  • Energiesparlampen, Entfärber, Entfroster, Entkalker, Entroster, Entwickler
  • Farben flüssig (nähere Info siehe „Für Farben und Lacke gilt“), Farbverdünner, Felgenreiniger, Feuerlöscher mit Restinhalt, Fieberthermometer quecksilberhaltig, Fleckenentferner, Frostschutzmittel
  • Getriebeöl (bis max. 10 l), Grillanzünder flüssig, Grillreiniger, Grundierung flüssig
  • Haarfärbemittel, Haushaltsreiniger, Holzbehandlungsmittel
  • Imprägniermittel, Insektensprays, Insektenbekämpfungsmittel (Insektizide)
  • Kalkentferner, Klebstoff flüssig, Kondensatoren, Korrekturflüssigkeiten, Kosmetika, Kühlflüssigkeiten, Kunstharze
  • Lacke (nähere Info siehe „Für Farben und Lacke gilt“), Lackreiniger, Lasuren, Laugen, Lederpflegemittel, Leim flüssig, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel
  • Medikamente, Metallreiniger, Möbelpflegemittel, Montageschaum flüssig, Motoröl (bis max. 10 l)
  • Nagellack, Nagellackentferner, Neonröhren, Nitroverdünnung
  • Ölfilter gebraucht, Ölreste (bis max. 10 l), ölverschmutzte Lappen
  • PCB-haltige Abfälle, Petroleum, Pflanzenschutzmittel, Pilzbekämpfungsmittel (Fungizide), Pinselreiniger, Putzlappen mit schädlichen Anhaftungen
  • Quecksilberhaltige Abfälle: Barometer, Quecksilberdampflampen (Gasentladungslampen), Thermometer
  • Raumsprays, Rohrreiniger, Rostschutzmittel, Rostumwandler
  • Säuren, Salmiak, Sanitärreiniger, Schädlingsbekämpfungsmittel (Pestizide), Schneckenkorn, Silberputzmittel, Spezialreiniger, Spiritus, Spraydosen mit Restinhalt
  • Teppichkleber flüssig, Terpentin, Terpentinersatz, Tiefengrund, Toner, Treibstoff
  • Unkrautbekämpfungsmittel (Herbizide), Unterbodenschutz
  • Verdünner, Versiegelungsmittel
  • Wachse für Auto- und Bodenpflege, Wandfarben flüssig (nähere Info siehe „Für Farben und Lacke gilt“), WC-Reiniger, Waschbenzin, Waschmittel, Weichspüler
  • Zementfarben flüssig, Zinksalben, Zweikomponentenfarben und -kleber flüssig

Weitere Beispiele für Problemabfälle finden Sie im Abfall-ABC.

Wo kann man Problemabfälle entsorgen?

Problemabfälle kann man zweimal im Jahr am Schadstoffmobil oder einmal im Monat beim Sonderabfallzwischenlager in Hoppstädten-Weiersbach abgeben.

Die Haltestellen für das Schadstoffmobil sind mit dem jeweiligen Datum und den Uhrzeiten in den gültigen Abfuhrplänen abgedruckt (siehe „persönlicher Abfallkalender“).

Das Sonderabfallzwischenlager der Hunsrück-Sondertransport-GmbH (HSTG), Industriestraße 9 in Hoppstädten-Weiersbach hat jeden letzten Freitag im Monat zwischen 13 und 17 Uhr für private Haushalte geöffnet (Änderungen werden über die Presse bekannt gegeben).
Für private Haushalte ist dieser Service der Abfallbetriebe kostenlos, da die Entsorgung der Problemabfälle aus dem privaten Bereich über die Müllgebühr finanziert wird.

Sonderabfallkleinmengen aus Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben sind kostenpflichtig und eine vorherige Anmeldung bei den Abfallbetrieben (Telefon 06782/9989-32) ist zur Ausstellung eines Kundenausweises erforderlich. Außerdem müssen Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe mit der HSTG (Telefon 06782/9980-0) einen Entsorgungstermin vereinbaren.

Bitte unbedingt beachten:

  • Problemabfälle sollten immer vorsortiert werden.
  • Verschiedene Flüssigkeiten dürfen niemals vermischt und prinzipiell nur in verschlossenen Behältern abgegeben werden.
  • Da unbeaufsichtigt abgestellte giftige Abfälle Mensch, Tier und Natur gefährden, müssen sie immer persönlich dem Personal des Schadstoffmobils oder des Sonderabfallzwischenlagers übergeben werden.
  • Zum Transport verwendete Plastiktüten, Kisten oder andere Behältnisse sind wieder mit zu nehmen.

Zu Ihrer Information:

Für bestimmte Problemabfälle gibt es eine Rücknahmepflicht bzw. Rückgabemöglichkeit beim Handel. Diese sollte immer in Anspruch genommen werden, da die Entsorgung in der Regel bereits beim Kauf solcher Produkte mitbezahlt wurde.

  • Verkaufsstellen von Motor- und Getriebeöl sind dazu verpflichtet, Altöl in der Menge, die gekauft wird, zurück zu nehmen. Das gleiche gilt für Altölbehältnisse und gebrauchte Ölfilter.
  • Autobatterien werden beim Kauf einer neuen Batterie vom Händler zurückgenommen.
  • Haushaltsbatterien können bei jeder Verkaufsstelle kostenlos abgegeben werden.
  • Alle Apotheken nehmen abgelaufene oder nicht mehr benötigte Medikamente kostenlos zurück.

Für Farben und Lacke gilt:

  • Farbeimer, Lackdosen - vollständig entleert - sind als Verpackungen über die Gelben Säcke zu entsorgen bzw. können bei deren Abfuhr daneben gestellt werden.
  • Farbeimer mit komplett eingetrockneten Farbresten gehören je nach Größe entweder in die Restmülltonnen, in die amtlichen Müllsäcke oder zum Restsperrmüll (Deckel quer in den Eimer stellen, damit die Müllwerker hinein sehen können).
  • Behälter mit flüssigen Farbresten müssen am Schadstoffmobil oder beim Sonderabfallzwischenlager abgegeben werden.

Unsere Tipps!

  • Grundsätzlich sollte schon beim Einkauf auf die Vermeidung von Problemabfällen geachtet werden. Und man sollte nur soviel kaufen, wie man tatsächlich benötigt.
  • Anstelle von Geräten mit Batteriebetrieb werden Geräte mit Akkus oder noch besser mit Netzteilen bzw. mit Solarzellen empfohlen.
  • Viele Putz- und Reinigungsmittel können durch umweltschonende Mittel ersetzt werden, wie zum Beispiel Backpulver, biologisch abbaubare Mittel, Essig, Geschirrspülmittel, einfaches Scheuermittel, Schmierseife usw.
  • Der blaue Umweltengel auf der Verpackung weist auf ein schadstoffarmes, umweltfreundliches Produkt hin.

Weitere Informationen zum Thema Problemabfälle erhalten Sie in der Infobroschüre „Problemabfälle“, im Abfall-ABC und in der Sortierhilfe.

Über das Kontaktformular können Sie uns jederzeit Ihre Fragen und Anregungen direkt zukommen lassen. Telefonisch erreichen Sie unsere Abfallberatung unter 06782/9989-22.

Hilfreiche Links und Downloads:

Wichtige Informationen und Formulare im Schnellzugriff:

Änderungsanzeigen
Anmeldung zum
Lastschriftverfahren

Abfall-ABC