Abfallbetriebe des
Nationalparklandkreises Birkenfeld

Bauschutt

Was gehört zum Bauschutt und wo kann man diesen entsorgen?

Bauschutt

Bauschutt aus mineralischem, nicht verunreinigtem und nicht kontaminiertem Material ist ein Wertstoff und wird in unserem Nationalparklandkreis über ein separates Sammelsystem erfasst und verwertet. Der aufbereitete Bauschutt wird zum Beispiel im Straßenbau wieder eingesetzt.

Welche Abfälle gehören zum Bauschutt - und welche nicht?

Zum Bauschutt gehören z.B.

  • Betonbruch, -platten und -ringe
  • Bims
  • Bruchsteine
  • Estrich (mineralisch)
  • Geschirr (ohne Glas)
  • Grabeinfassungen und -steine
  • Kalksandsteine
  • keramische Baustoffe (z.B. Fliesen)
  • Klinker
  • Leichtbetonsteine (z.B. Gasbeton, Yton-Steine)
  • Lochziegel (z.B. Poroton)
  • Mauerwerksabbruch
  • Material aus Ton (z.B. Rohre und Ziegel)
  • Mörtelputz (mineralisch)
  • Naturschiefer
  • Porzellan (z.B. Geschirr und Waschbecken)
  • Rasengittersteine
  • Sandsteine
  • Schornsteinmaterial und Schamottsteine ohne Abgasberührung
  • Verbundsteine
  • Zement (ausgehärtet und ohne Verpackung)
  • Zementziegel

NICHT zum Bauschutt gehören z.B.

  • Abfälle aus Glas (z.B. Blumenvasen, Flachglas und Glasbausteine)
  • Altholz (z.B. Konstruktionsholz und Paneele)
  • Asbesthaltige Baustoffe (z.B. Fassaden- und Welldachplatten)
  • Brandschutt (z.B. Steine mit Abgasberührung oder aus Nachtspeicherheizgeräten)
  • Baustellenabfälle (z.B. Dachpappe, Gipskartonplatten, Kabelreste, Kanalrohre, Kunststoffplatten und Styroporplatten)
  • Dämmwolle (KMF)
  • Erdaushub (z.B. Mutterboden und Steine)
  • Metallschrott (z.B. Bewehrung und Leisten)
  • Pechhaltige Baustoffe (z.B. Teer)
  • Verpackungsmaterialien (z.B. Kartonagen, Säcke und Tüten)

Wie kann man Bauschutt entsorgen?

Bauschutt kann mittels einer sog. „Mulde auf Abruf entsorgt bzw. an folgenden landkreisweiten Annahmestellen angeliefert werden:

  • Fa. Juchem Vertrieb KG (Steinbruch) in Niederwörresbach

Hier können private Haushalte ihren Bauschutt (unbewehrt, Schollengröße kleiner 60 x 60 x 40 cm) bis 1 m³ bzw. 1,3 t pro Monat unentgeltlich anliefern. Über die Freimenge hinaus und für alle anderen Anlieferer wird die Gesamtmenge gem. Preisblatt der Fa. Juchem Vertrieb KG berechnet.

Anlieferungen sind auf der Bauschuttdeponie Juchem ohne Mengenbegrenzung möglich.

Öffnungszeiten:        Apr. - Nov.              Mo. - Fr.  08:00 - 16:00 Uhr

                                     Dez. - März             auf Anfrage

 

  • Abfallwirtschaftszentrum - AWZ - Reibertsbach bei Reichenbach

Hier können private Haushalte ihren Bauschutt (unbewehrt, Schollengröße kleiner 60x60x40 cm) bis 1 m³ bzw. 1,3 t pro Monat unentgeltlich anliefern. Über die Freimenge hinaus und für alle anderen Anlieferer wird die Gesamtmenge aktuell mit 20,00 EUR/t inkl. MwSt. berechnet.

Anlieferungen sind am AWZ Reibertsbach während der regulären Öffnungszeiten bis max. 5 m³ bzw. 6,5 t möglich.

 

  • Abfall-/Wertstoffannahmestellen in Idar-Oberstein und Rhaunen

An den Abfall-/Wertstoffannahmestellen können private Haushalte zu den gewohnten Öffnungszeiten Kleinstmengen an Bauschutt (z.B. Tontöpfe, Waschbecken) unentgeltlich anliefern.

 

  • Dezentrale Annahmestellen in einigen Ortsgemeinden

An diesen Annahmestellen können private Haushalte können nach vorheriger Vereinbarung mit Gemeindeverwaltung Kleinstmengen an Bauschutt (z.B. Tontöpfe, Waschbecken) unentgeltlich anliefern.

Hilfreiche Downloads und Links:

Sie haben noch Anregungen oder hätten doch gerne eine persönliche Beratung?

Über das Kontaktformular können Sie uns jederzeit Ihre Fragen und Anregungen direkt zukommen lassen.

Unsere Abfallberatung erreichen Sie telefonisch unter der 06782/9989-22 oder per E-Mail an abfallberatung@egb-bir.de.

Wichtige Formulare und Informationen im Schnellzugriff:

Änderungsanzeigen
Zahlungsmöglichkeiten
Abfall-ABC